Das GS1-Transportetikett als Warenkennzeichnung für die Logistik

Das GS1-Transportetikett (früher EAN-Etikett, UCC/EAN-128 oder auch EAN128-Etikett) dient der Etikettierung in der Logistik vornehmlich im Handel und bei Zulieferern des Handels.

Die Felder, Feldlängen und Kennziffern sind standardisiert, damit die Waren unter den Handelspartnern eindeutig mit einem Barcodescanner identifiziert werden können. Das Papierformat ist DIN A5 hochkant.
Bei Paletten werden normalerweise 2 Etiketten an 2 angrenzenden
Seiten nahe dem gemeinsamen Eck mit ebenfalls festgelegten
Positionen verklebt.

Der Barcode ist ein Code128, der mit dem Zeichen FNC1 beginnt und somit anzeigt, dass es sich um einen GS1-Code handelt.

Viele mittelständische Zulieferer sind dazu angehalten ihre Lieferungen
an ihre Kunden mit dem GS1-Transportetikett zu kennzeichnen.

Sie finden hier eine kostengünstige Lösung um mit einem einfachen Laserdrucker diese Etiketten erstellen und drucken zu können.

 

GS1-Transportetikett in verschiedenen Varianten

Der GS1 (Global Standards One) hat diesen Standard definiert. Die Seite steht mit dem GS1 in keiner geschäftlichen Verbindung.

© Logitogo GmbH München